Arabische Liga : Verlegung von Botschaften nach Jerusalem schadet Frieden


Bei einer Dring­lich­keits­sit­zung der ara­bi­schen Gemein­schaft in Kai­ro am Don­ners­tag warn­te der Gene­ral­se­kre­tär der Ara­bi­schen Liga, Ahmed Abul Gheit, vor den Fol­gen der Ver­le­gung von Bot­schaf­ten in Isra­el.

Bot­schaf­ten nach Jeru­sa­lem zu ver­le­gen ist ein Akt, der dem Frie­den scha­det”, sag­te der Gene­ral­se­kre­tär der Ara­bi­schen Liga.

Nach den USA hat­te am Mitt­woch auch Gua­te­ma­la sei­ne Bot­schaft von Tel Aviv nach Jeru­sa­lem ver­legt. Der Sta­tus von Jeru­sa­lem ist im Kon­flikt zwi­schen Israe­lis und Paläs­ti­nen­sern hef­tig umstrit­ten.

Die Außen­mi­nis­ter der inter­na­tio­na­len Orga­ni­sa­ti­on hat­ten sich wegen der Aus­schrei­tun­gen in Isra­el, bei denen am Mon­tag 60 Paläs­ti­nen­ser getö­tet wor­den waren, zu einer Dring­lich­keits­sit­zung getrof­fen. Der paläs­ti­nen­si­sche Außen­mi­nis­ter Riad al-Mala­ki rief die ara­bi­schen Staa­ten dazu auf, ihre Bot­schaf­ter “für Kon­sul­ta­tio­nen” aus Washing­ton zurück­zu­ru­fen. Damit sol­le gegen die Ent­schei­dung von US-Prä­si­dent Donald Trump pro­tes­tiert wer­den, die US-Bot­schaft nach Jeru­sa­lem zu ver­le­gen.

Eine Reso­lu­ti­on soll die “israe­li­sche Aggres­si­on” ver­ur­tei­len. Der Men­schen­rechts­aus­schuss der Ara­bi­schen Liga hat den Inter­na­tio­na­len Straf­ge­richts­hof (IStGH) auf­ge­for­dert, “die Ver­bre­chen der israe­li­schen Besat­zung” gegen Paläs­ti­nen­ser zu unter­su­chen. Sein Vor­sit­zen­der Amjad Shamout bezeich­ne­te Isra­el als “eine unter­drü­cken­de und mör­de­ri­sche Ein­heit”.

Mehr lesen — “Ver­gel­tung”: Isra­el fliegt Luft­an­grif­fe auf Zie­le im Gaza­strei­fen

RT Deutsch


Kommentar verfassen