Autonome attackierten kanadische Botschaft in Athen


Nach Anga­ben der Auto­no­men könn­te die Gold­mi­ne die Umwelt ver­pes­ten. Das grie­chi­sche Außen­mi­nis­te­ri­um ver­ur­teil­te die Atta­cke scharf. Die Akti­on wer­de “die per­fek­ten Bezie­hun­gen” zu Kana­da nicht scha­den, hieß es in einer Erklä­rung.

Die links­au­to­no­me Grup­pe “Rubi­kon” tritt immer wie­der mit ähn­li­chen Aktio­nen in Erschei­nung. In den ver­gan­ge­nen Mona­ten sind bereits die öster­rei­chi­sche, die ira­ni­sche, die fran­zö­si­sche und die tür­ki­sche Bot­schaft in Athen atta­ckiert wor­den. (dpa)

Mehr zum The­ma — Aus für geplan­te Gold­mi­ne in chi­le­ni­schen Anden

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.