Costa Rica : Oberster Gerichtshof entscheidet sich gegen Verbot für Homo-Ehe


Car­los Alva­ra­do Quesa­da, der Prä­si­dent Cos­ta Ricas, begrüß­te das Urteil und sag­te, er wol­le garan­tie­ren, dass “nie­mand wegen sei­ner sexu­el­len Ori­en­tie­rung dis­kri­mi­niert wird.” Der ers­te homo­se­xu­el­le Abge­ord­ne­te des Lan­des, Enri­que San­chez, sag­te gegen­über der Nach­rich­ten­agen­tur AFP, er glau­be aber nicht, dass die Gesetz­ge­ber das neue Gesetz unter­ein­an­der neu­re­geln könn­ten.

Mehr zum The­ma - Dis­kri­mi­nie­ren­des Gesetz : Bri­ti­sches Hete­ro-Paar erficht Recht auf ein­ge­tra­ge­ne Part­ner­schaft

RT Deutsch


Kommentar verfassen