Djukanovic gewinnt klar Präsidentenwahl in Montenegro


Von den sechs Kan­di­da­ten der zer­strit­te­nen Oppo­si­ti­on habe Mla­den Boja­nic mit 33 Pro­zent auf dem zwei­ten Platz am bes­ten abge­schnit­ten. Djuka­no­vic steht für die West­bin­dung des klei­nen Adria­lan­des mit nur 620.000 Ein­woh­nern. Er hat­te sein Land im letz­ten Jahr in die Nato geführt. Brüs­sel hat­te eine EU-Mit­glied­schaft bis zum Jahr 2025 in Aus­sicht gestellt. (dpa)

Mehr zum The­ma - Prä­si­den­ten­wahl in Mon­te­ne­gro

RT Deutsch


Kommentar verfassen