EU unterstützt Sahel-Staaten mit weiteren 125 Millionen Euro


Neven Mimi­ca nahm an einer Geber­kon­fe­renz der G5-Staa­ten­grup­pe und inter­na­tio­na­ler Part­ner in Mau­re­ta­ni­ens Haupt­stadt Nouak­chott teil. Mau­re­ta­ni­ens Prä­si­dent Moha­med Ould Abdel Aziz rief zu mehr Hil­fe für die Län­der der Regi­on auf und sag­te, Ter­ro­ris­mus, Kri­mi­na­li­tät, Dro­gen­schmug­gel und schlech­te Sicher­heit sei­en auf den Man­gel an Ent­wick­lung, Bil­dung und Arbeit sowie die Mar­gi­na­li­sie­rung jun­ger Men­schen zurück­zu­füh­ren.

Die EU unter­stützt die G5-Staa­ten vor allem beim Auf­bau einer gemein­sa­men Mili­tär­trup­pe für den Kampf gegen Ter­ro­ris­mus und orga­ni­sier­te Kri­mi­na­li­tät. EU-Staa­ten wie Deutsch­land und Frank­reich erhof­fen sich davon unter ande­rem mehr Sicher­heit für Euro­pa und einen Rück­gang der ille­ga­len Migra­ti­on. Deutsch­land betei­ligt sich der­zeit zum Bei­spiel mit rund 850 Sol­da­ten an der UN-Frie­dens­mis­si­on zur Sta­bi­li­sie­rung Malis. (dpa)

Mehr zum The­ma — In der Sahel­zo­ne braut sich die nächs­te Migra­ti­ons­wel­le nach Euro­pa zusam­men

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.