Fünfzig Meter hohe Flammen : Mindestens 13 Verletzte und eine Tote bei Brand nahe Moskau


Min­des­tens drei­zehn Men­schen sei­en ver­letzt wor­den, teil­ten die Behör­den der Nach­rich­ten­agen­tur TASS zufol­ge mit. Eine Per­son sei ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wor­den ; die Nach­rich­ten­agen­tur Inter­fax berich­tet, eine Frau sei ums Leben gekom­men. Die Ursa­che des Feu­ers in der Stadt Mytischt­schi sei noch unklar. 

Exper­ten gehen davon aus, dass die Gas­lei­tung gebro­chen ist und es in der Fol­ge zu der Explo­si­on kam. Die Rauch­wol­ken über dem Vor­ort im Nord­os­ten der rus­si­schen Haupt­stadt waren weit­hin zu sehen. Zum Löschen wur­den auch zwei Hub­schrau­ber ein­ge­setzt. Die gesam­te Brand­flä­che soll etwa 800 Qua­drat­me­ter groß sein. 

Mehr zum The­ma — Mos­kau : Haupt­ur­sa­che für U-Boot-Unglück war Brand in Akku-Anla­ge

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.