Gastfreundlichkeit mitschuld an 911 : Indische Polizei beschränkt Lächeln des Sicherheitsdienstes


Wir dür­fen nicht über­mä­ßig freund­lich mit Flug­gäs­ten sein, weil 911 unter ande­rem dadurch ver­ur­sacht wur­de, dass man zu viel Wert auf Gast­freund­lich­keit gelegt hat und dass das Per­so­nal den Gäs­ten zu sehr ent­ge­gen­kam, wobei die Sicher­heit ver­letzt wer­den konn­te”, zitier­te die Zei­tung The Indian Express den Lei­ter des Zen­tra­len Indus­tri­el­len Sicher­heits­diens­tes Indi­ens (CISF), Rajesh Ran­jan. Um die höchs­te Prio­ri­tät der Flug­si­cher­heit zu bewah­ren, müs­se das Sicher­heits­per­so­nal von cir­ca 60 Air­ports lan­des­weit nun vom soge­nann­ten “Sys­tem des brei­ten Lächelns” auf das alter­na­ti­ve “Sys­tem des aus­rei­chen­den Lächelns” umstei­gen. Die genau­en Kri­te­ri­en, nach denen die neu­en “Freund­lich­keits-Stan­dards” beur­teilt wer­den sol­len, blie­ben bis­her unklar.

Mehr zum The­ma — Stei­gen­de Nach­fra­ge : Indi­en will in zehn Jah­ren 100 neue Flug­hä­fen bau­en

RT Deutsch


Kommentar verfassen