Generalstaatsanwalt : Schaden durch Korruption um zwei Drittel angestiegen


Die rus­si­sche Jus­tiz hat im ver­gan­ge­nen Jahr nach eige­nen Anga­ben mehr Kor­rup­ti­ons­fäl­le als 2017 ent­deckt. Der geschätz­te Scha­den war dem­nach um zwei Drit­tel höher als 2017, konn­te aller­dings durch gericht­li­che und außer­ge­richt­li­che Maß­nah­men weit­ge­hend wie­der­gut­ge­macht wer­den.
Sput­nik Deutsch­land – Aktu­el­le Top-News und Ana­ly­sen : Fotos, Vide­os, Info­gra­fi­ken


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.