Keine Zahlen mehr zu zivilen Todesopfern durch CIA-Drohnen


Erst 2016 hat­te Prä­si­dent Oba­ma unter Druck der Öffent­lich­keit ein Gesetz ein­ge­führt, dass die Zahl zivi­ler Todes­op­fer durch ame­ri­ka­ni­sche Droh­nen­ein­sät­ze von CIA und Mili­tär öffent­lich gemacht wer­den muss. Die Trump-Admi­nis­tra­ti­on schafft die­ses Gesetz nun zum Teil wie­der ab.
Sput­nik Deutsch­land – Aktu­el­le Top-News und Ana­ly­sen : Fotos, Vide­os, Info­gra­fi­ken


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.