LIVE-Updates : Ukraine wählt neues Parlament


Um die Sit­ze in der Obers­ten Rada wett­ei­fern 22 Par­tei­en. 225 Man­da­te wer­den über Par­tei­lis­ten ver­ge­ben und 199 per Direkt­wahl. Um ins Par­la­ment ein­zu­zie­hen, müs­sen die Par­tei­en über die Fünf-Pro­zent-Hür­de kom­men. Auf­grund der Feri­en­zeit wird mit einer nied­ri­gen Wahl­be­tei­li­gung gerech­net.

Mehr als 130.000 Poli­zis­ten sor­gen für Sicher­heit. Der Wahl­vor­gang wird von über 1.700 inter­na­tio­na­len Wahl­be­ob­ach­tern über­wacht. Dabei haben die ukrai­ni­schen Behör­den kei­ne Beob­ach­ter aus Russ­land akkre­di­tiert. Zum ers­ten Mal dür­fen auch kei­ne Ver­tre­ter der Par­la­men­ta­ri­schen Ver­samm­lung des Euro­pa­ra­tes (PACE) die Abstim­mung über­wa­chen. Da die Zen­tra­le Wahl­kom­mis­si­on der Ukrai­ne kei­ne Wahl­lo­ka­le in Russ­land eröff­net hat, kön­nen die bis zu drei Mil­lio­nen in Russ­land leben­den Ukrai­ner von ihrem Wahl­recht nicht Gebrauch machen, es sei denn, sie geben ihre Stim­me in Geor­gi­en, Kasach­stan oder Finn­land ab.

Mehr zum The­ma — Kiew schlägt Mos­kau Gefan­ge­nen­tausch vor : Wyschin­ski für Sen­zow

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.