Madeleine Albright oder Tito ? – Büste der Ex-US-Außenministerin in Pristina sorgt für Häme


Für ihren Ein­satz für den NATO-Angriff auf Jugo­sla­wi­en 1999 und den dar­auf fol­gen­den Ein­marsch der NATO-Sol­da­ten und die “Befrei­ung des Koso­vo” von den Ser­ben wur­de die dama­li­ge US-Außen­mi­nis­te­rin Made­lei­ne Alb­right nun, 20 Jah­re spä­ter, mit einem Denk­mal in Pris­ti­na geehrt. Die 82-Jäh­ri­ge kam in die abtrün­ni­ge ser­bi­sche Pro­vinz, um die Büs­te aus Bron­ze in Beglei­tung des ehe­ma­li­gen US-Prä­si­den­ten Bill Clin­ton höchst­per­sön­lich zu ent­hül­len. Sie füh­le sich sehr geehrt, so Alb­right, die sich bei allen für das Denk­mal bedank­te.

Es war mir eine Ehre. Ich dan­ke dem­je­ni­gen, der mich so groß gemacht hat”, sag­te die 82-Jäh­ri­ge bei der Zere­mo­nie.

Das sei das Koso­vo. “Wir waren in der Lage, das Koso­vo zu lie­ben und den Frie­den zu brin­gen.” Sie sei stolz, wie­der dort zu sein.

Ich bin nicht in den USA gebo­ren, aber die USA sind ein gro­ßes Land, das einen Bei­trag zur Frie­den und Sta­bi­li­tät leis­tet”, sag­te sie laut der öffent­lich-recht­li­chen Rund­funk­an­stalt des Koso­vo RTK.

Mehr zum The­ma — Zu Ehren der his­to­ri­schen Inter­ven­ti­on 1999 gegen Jugo­sla­wi­en : Koso­vo erklärt 2019 zum Jahr der NATO

In den sozia­len Medi­en sowie auch in der Pres­se in den ehe­ma­li­gen jugo­sla­wi­schen Repu­bli­ken sorg­te das Denk­mal jedoch für hämi­sche Kom­men­ta­re. Denn der Kopf ähnelt stark einem Denk­mal, das dem “größ­ten Sohn” aller jugo­sla­wi­scher “Völ­ker und Völ­ker­schaf­ten” gewid­met ist – Josip Broz Tito (1892−1980). Die Sta­tue des jugo­sla­wi­schen Kom­mu­nis­ten­füh­rers, erschaf­fen vom jugo­sla­wi­schen Bild­hau­er Antun Augus­tinčić, steht heu­te noch vor dem Tito-Mau­so­le­um – dem soge­nann­ten “Haus der Blu­men” – in der ser­bi­schen Haupt­stadt Bel­grad. 

So stell­te ein Twit­ter-Nut­zer Bil­der von bei­den Sta­tu­en neben­ein­an­der und schrieb : “Für mich ähnelt die­se Made­lei­ne Alb­right aus Pris­ti­na stark Josip Broz.”

Ein ande­rer Kom­men­tar lau­te­te : “Ein biss­chen her­um­mo­de­lie­ren, und schon wird aus Tito die Oma Alb­right.” Eine Twit­ter-Nut­ze­rin frag­te, ob wohl noch ande­re dar­in eher die ehe­ma­li­ge bri­ti­sche Pre­mier­mi­nis­te­rin Mar­ga­ret That­cher erken­nen. 

Ein klei­ner Trost : Nicht nur mit der Bron­ze-Büs­te, son­dern auch mit einem “Frei­heits­or­den” des Koso­vo wur­de die Ex-Außen­mi­nis­te­rin der USA in Pris­ti­na geehrt. 

Mehr zum The­ma — 20 Jah­re nach “Befrei­ung” des Koso­vo : Ex-US-Außen­mi­nis­te­rin Alb­right bekommt Denk­mal in Pris­ti­na

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.