Mann wandert mit Messer im Rücken durch russisches Krankenhaus auf der Suche nach Zigaretten (Video)


Der Pati­ent wur­de Berich­ten zufol­ge am Mon­tag im zen­tra­len Bezirks­kran­ken­haus von Seleno­dolsk in Tatar­stan ein­ge­lie­fert und behan­delt. Dort bekam er es anschei­nend mit der Rau­chern bekann­ten “Schmach” zu tun und bestand dar­auf, nach drau­ßen zu gehen, um eine Ziga­ret­te zu rau­chen.

Im Video sind Aus­sa­gen besorg­ter Ärz­te gegen­über dem Pati­en­ten zu hören, dass die­se Rauch­pau­se sei­ne letz­te sein könn­te. Schließ­lich ließ er sich über­zeu­gen, zur Behand­lung wie­der hin­ein­zu­kom­men.

Die Freun­din des Man­nes wird nun ver­däch­tigt, ihn mit dem Mes­ser atta­ckiert zu haben – bei einem feucht­fröh­li­chen Fest­schmaus. Das Opfer erlitt glück­li­cher­wei­se nur leich­te Ver­let­zun­gen, zitiert Tatar-Inform das Innen­mi­nis­te­ri­um der Regi­on Tatar­stan. “Das Mes­ser drang 2 Zen­ti­me­ter ein und blieb in einem Kno­chen ste­cken”, wodurch er vor schwe­ren Organ­schä­den bewahrt wur­de, schreibt das Nach­rich­ten­por­tal.

Der Pati­ent soll sich nach sei­ner Behand­lung im Kran­ken­haus in einem sta­bi­len Zustand befin­den. Er habe kei­ne Erin­ne­run­gen an die Gescheh­nis­se bei der Fei­er.

Mehr zum The­ma – Mar­seil­le : Mann sticht wahl­los auf Pas­san­ten ein — Poli­zei tötet Angrei­fer

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.