Mem wird zu Index : US-Bank misst mit “Volfefe” wirtschaftliche Auswirkungen von Trump-Tweets


US-Prä­si­dent Donald Trump äußert sich auf Twit­ter gern zu diver­sen The­men. Dabei sind sei­ne kur­zen Bei­trä­ge zum Han­del mit Chi­na oder zum Sys­tem der Federal Reser­ve von einer gro­ßen wirt­schaft­li­chen Trag­wei­te. Um die Aus­wir­kun­gen der Trump-Tweets auf die US-Anlei­hen­ren­di­te zu mes­sen, hat die US-Bank JPMor­gan Cha­se & Co. einen spe­zi­el­len Index ins Leben geru­fen. Der Mess­wert wur­de “Vol­fe­fe” getauft. Die Ana­lys­ten setz­ten die unge­wöhn­li­che Bezeich­nung aus zwei Wör­tern zusam­men : Vola­ti­li­tät und Cov­fe­fe. Wäh­rend der ers­te Begriff für Markt­schwan­kun­gen steht, han­delt es sich bei dem zwei­ten um eine mys­te­riö­se Buch­sta­ben­kom­bi­na­ti­on, die auf einen Tweet des US-Prä­si­den­ten aus dem Jahr 2017 zurück­zu­füh­ren ist. Mitt­ler­wei­le ist der Tweet gelöscht.

US-Prä­si­dent twit­ter­te offen­bar aus Ver­se­hen das Wort 

Damals twit­ter­te der US-Prä­si­dent offen­bar aus Ver­se­hen einen Text, in dem er wahr­schein­lich eine nega­ti­ve Bericht­erstat­tung in der Pres­se kri­ti­sie­ren woll­te. In der deut­schen Über­set­zung las sich der Kom­men­tar etwa so : “Trotz der stän­di­gen nega­ti­ven Pres­se cov­fe­fe”. Was “cov­fe­fe” genau bedeu­ten soll­te, wur­de tage­lang auf Twit­ter dis­ku­tiert. Der Favo­rit war aller­dings der eng­li­sche Begriff “coverage” – Bericht­erstat­tung. Aus dem Tipp­feh­ler wur­de ein Inter­net-Mem.

Die Ana­ly­ti­ker der Bank bil­den anhand des neu­en Mess­wer­tes ab, wie die Twit­ter-Akti­vi­tä­ten des US-Prä­si­den­ten die Zwei- und Fünf­jah­res­an­lei­hen beein­flus­sen. Die größ­te Wir­kung auf den Markt schei­nen nach Anga­ben der Exper­ten jene Kom­men­ta­re zu haben, die die Wör­ter Chi­na, Mil­li­ar­den, Pro­duk­te, Demo­kra­ten und groß­ar­tig ent­hal­ten.

Dem­nach wer­den Donald Trumps Tweets von grö­ße­ren Schwan­kun­gen auf den Finanz­märk­ten beglei­tet. Aber auch dar­über hin­aus gibt es nur weni­ge Bran­chen, die gegen die Kurz­bei­trä­ge des US-Prä­si­den­ten gefeit sind.

Mehr zum The­ma — Rechts­streit um Tweets : Elon Musk und US-Bör­sen­auf­sicht schaf­fen Kon­sens 

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.