Nach Gesprächen mit Xi : Sonderzug von Kim Jong Un verlässt Peking


Laut Yon­hap war Kim bereits am Vor­abend zu einem ein­stün­di­gen Gespräch mit dem chi­ne­si­schen Staats- und Par­tei­chef zusam­men­ge­kom­men. Zu den Gesprächs­in­hal­ten lagen zunächst kei­ne Infor­ma­tio­nen vor.

Kim war am Mon­tag mit sei­nem grü­nen Son­der­zug in der chi­ne­si­schen Haupt­stadt ein­ge­trof­fen. Es wird ange­nom­men, dass er dort sei­ne Stra­te­gie mit der chi­ne­si­schen Füh­rung vor sei­nem zwei­ten geplan­ten Gip­fel­tref­fen mit US-Prä­si­dent Donald Trump über die Denu­kle­a­ri­sie­rung der korea­ni­schen Halb­in­sel abstim­men woll­te.

Der seit dem ver­gan­ge­nen Jahr bereits vier­te Besuch Kims in Peking zeigt, wie sehr sich Nord­ko­rea und Chi­na wie­der ange­nä­hert haben. (dpa)

Mehr zum The­ma — Ehe­ma­li­ger nord­ko­rea­ni­scher Diplo­mat emp­fiehlt Über­läu­fer : Kein Asyl in den USA

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.