Nonnen auf der Kampfbahn : Vatikan schafft erste Nationalmannschaft – 60 Leichtathleten dabei


Die Mann­schaft ist aus päpst­li­chen Schwei­zer­gar­dis­ten, Non­nen, Pries­tern, Phar­ma­zeu­ten und sogar einem 62-jäh­ri­gen Mit­ar­bei­ter der Vati­ka­ni­schen Apos­to­li­schen Biblio­thek zusam­men­ge­setzt, schreibt der Guar­di­an. Die Sport­ler sol­len den Vati­kan­staat künf­tig bei inter­na­tio­na­len Sport­wett­be­wer­ben ver­tre­ten – die Olym­pi­schen Spie­le inbe­grif­fen. Für die abseh­ba­re Zukunft sei­en auch der Bei­tritt zum Welt­leicht­ath­le­tik­ver­band sowie eine ähn­li­che Ver­ein­ba­rung mit dem ita­lie­ni­schen Paralym­pi­schen Komi­tee geplant. Mit dem Schritt setzt der Vati­kan ein wei­te­res Zei­chen für Dia­log, Frie­den und Soli­da­ri­tät durch Sport­för­de­rung.

Mehr zum The­ma — Ers­tes Geld­wä­sche-Urteil im Vati­kan

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.