Polizei in Schweden bestätigt : Entdeckte Kronjuwelen sind echt


Mit Hil­fe der schwe­di­schen Kir­che habe das foren­si­sche Insti­tut der Poli­zei letz­te Zwei­fel an der Echt­heit des Fun­des besei­ti­gen kön­nen. In wel­chem Zustand sie sich befin­den, war zunächst noch unklar.

Die Kron­ju­we­len — die Kro­ne und den Reichs­ap­fel des 1611 gestor­be­nen Königs Karl IX. von Schwe­den sowie die Kro­ne sei­ner 1625 gestor­be­nen Frau Köni­gin Chris­ti­ne von Hol­stein-Got­torf — waren Ende Juli 2018 aus dem Dom ent­wen­det wor­den. Sie haben einen Schätz­wert von umge­rech­net mehr als sechs Mil­lio­nen Euro. Nach dem Fund am ver­gan­ge­nen Diens­tag ging die Poli­zei bereits davon aus, dass es sich um das Die­bes­gut han­del­te. Unter­su­chun­gen soll­ten jedoch letz­te Zwei­fel dar­an aus­räu­men.

In dem Fall wur­den Ende ver­gan­ge­ner Woche zwei wei­te­re Ver­däch­ti­ge fest­ge­nom­men, weil sie etwas mit dem Dieb­stahl zu tun haben sol­len. Ein ange­klag­ter 22-jäh­ri­ger Schwe­de muss sich bereits vor Gericht ver­ant­wor­ten. Laut Ankla­ge soll er die drei Kron­ju­we­len Ende Juli mit einem ande­ren Mann aus dem Dom zu Strän­gnäs west­lich von Stock­holm gestoh­len haben. (dpa)

Mehr zum The­ma — Die­be steh­len Natio­nal­schatz Groß­bri­tan­ni­ens – Poli­zei sucht nach Port­land Tia­ra

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.