Russland, USA, China und Pakistan fordern sofortige Aufnahme innerafghanischer Verhandlungen


Russ­land, Chi­na, die USA und Paki­stan for­dern die sofor­ti­ge Auf­nah­me groß ange­leg­ter inner­af­gha­ni­scher Ver­hand­lun­gen über die Ver­wirk­li­chung der natio­na­len Aus­söh­nung in Afgha­ni­stan. Das geht aus einer gemein­sa­men Erklä­rung die­ser Staa­ten her­vor. Sie wur­de nach mul­ti­la­te­ra­len Gesprä­chen unter­zeich­net, die vom 10. bis 11. Juli in Peking statt­fan­den.

Am Frei­tag wur­de das Doku­ment vom Pres­se­dienst des US-Außen­mi­nis­te­ri­ums ver­öf­fent­licht. Dar­in heißt es :

Die vier Sei­ten rufen die rele­van­ten Par­tei­en dazu auf, die Gele­gen­heit zum Frie­den zu nut­zen und unver­züg­lich inner­af­gha­ni­sche Ver­hand­lun­gen zwi­schen den Tali­ban, der afgha­ni­schen Regie­rung und ande­ren Afgha­nen auf­zu­neh­men.

In dem Doku­ment bekräf­ti­gen die vier Staa­ten, dass die Gesprä­che “unter afgha­ni­scher Füh­rung” geführt wer­den und die Ver­hand­lun­gen so bald wie mög­lich einen Frie­dens­rah­men schaf­fen müss­ten. Dazu heißt es wei­ter :

Die­ser Rah­men soll­te den geord­ne­ten und ver­ant­wor­tungs­be­wuss­ten Über­gang zur Sicher­heits­la­ge gewähr­leis­ten und eine Ver­ein­ba­rung über eine künf­ti­ge inte­gra­ti­ve poli­ti­sche Ver­ein­ba­rung detail­liert fest­le­gen, die für alle Afgha­nen akzep­ta­bel ist.

Mit der Erklä­rung ermu­ti­gen die vier Staa­ten alle Kon­flikt­par­tei­en dazu, Maß­nah­men zur Ver­rin­ge­rung der Gewalt zu ergrei­fen, die zu einem umfas­sen­den und dau­er­haf­ten Waf­fen­still­stand füh­ren könn­te. Auch wei­te­re Schrit­te zur Fort­set­zung der Ver­hand­lun­gen wur­den in dem Doku­ment fest­ge­hal­ten :

Die vier Sei­ten kamen über­ein, die Dyna­mik der Kon­sul­ta­ti­on auf­recht­zu­er­hal­ten, und wer­den ande­re wich­ti­ge Inter­es­sen­grup­pen ein­la­den, sich auf der Grund­la­ge des am 25. April 2019 in Mos­kau ver­ein­bar­ten tri­la­te­ra­len Kon­sen­ses anzu­schlie­ßen. Die­se brei­te­re Grup­pe soll zu Beginn der inner­af­gha­ni­schen Ver­hand­lun­gen zusam­men­kom­men. Der Ter­min und der Ort für die nächs­te Kon­sul­ta­ti­on wer­den auf diplo­ma­ti­schem Wege ver­ein­bart.

Russ­land, die USA, Chi­na und Paki­stan begrüß­ten auch die jüngs­ten inner­af­gha­ni­schen Tref­fen in Mos­kau und Doha. Alle Par­tei­en begrüß­ten die Teil­nah­me Paki­stans am Ver­hand­lungs­pro­zess :

Chi­na, Russ­land und die Ver­ei­nig­ten Staa­ten begrüß­ten die Teil­nah­me Paki­stans an der Kon­sul­ta­ti­on und glau­ben, dass Paki­stan eine wich­ti­ge Rol­le bei der För­de­rung des Frie­dens in Afgha­ni­stan spie­len kann. Paki­stan wür­dig­te die kon­struk­ti­ven Bemü­hun­gen der tri­la­te­ra­len Kon­sul­ta­ti­on zwi­schen Chi­na und Russ­land sowie den USA zum afgha­ni­schen Frie­dens­pro­zess.

Mehr zum The­ma — US-Stu­die : Über­wäl­ti­gen­de Mehr­heit der Vete­ra­nen sieht Krie­ge in Irak und Afgha­ni­stan als sinn­los an 

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.