Russlands schwimmendes AKW : “Tschernobyl zu Wasser” – wirklich ? (Video)


Die vor zwölf Jah­ren auf Kiel geleg­te Aka­de­mik Lomo­nos­sow, ein schwim­men­des Atom­kraft­werk vom Pro­jekt 20870 auf der Basis einer Bar­ge, wur­de am 4. Juli an den Auf­trag­ge­ber Ros­ener­goatom über­ge­ben. Nun folgt ein Ein­satz in Tschu­kot­ka, wo die Lomo­nos­sow das Kern­kraft­werk Bilibi­no erset­zen wird, das den Kern des iso­lier­ten Ener­gie­sys­tems Tschaun-Bilibi­no bil­det. Zu die­sem Zweck wur­de die Bar­ge bereits von Schlep­pern in den Hafen von Pewek gebracht.

Eini­ge Umwelt­or­ga­ni­sa­tio­nen spre­chen von einem “Tscher­no­byl zu Was­ser” (oder “auf Eis”) – und nur zu gern über­neh­men west­li­che Medi­en die­se For­mu­lie­rung. Ob die­se Skep­sis begrün­det ist, und wel­chen Zweck das schwim­men­de Atom­kraft­werk mit sei­nen 70 Mega­watt elek­tri­scher Leis­tung hat, erör­tert die­ser Video­clip.

Mehr zum The­ma – Atom­kraft vor­aus ? Deutsch­lands Kli­ma­zie­le und ener­gie­po­li­ti­sche Kon­se­quen­zen (Video)

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.