Ukrainisches Jagdflugzeug Su-27 bei NATO-Militärmanövern abgestürzt – beide Piloten tot


Spä­ter wur­de der Bei­trag bear­bei­tet, so dass die Anga­ben zum Sol­da­ten der Natio­nal­gar­de der Ver­ei­nig­ten Staa­ten ver­schwun­den waren, berich­te­te die Nach­rich­ten­agen­tur RIA Nowos­ti. Die US-Luft­streit­kräf­te berich­te­ten hin­ge­gen in ihrer Stel­lung­nah­me über die Ver­wick­lung eines ihrer Mili­tär­an­ge­hö­ri­ge in einen “Zwi­schen­fall mit einer Su-27 in der Ukrai­ne”, ohne dabei des­sen Tod oder Ver­let­zun­gen zu bestä­ti­gen. 

Die Luft­waf­fen­übun­gen “Clear Sky 2018” fin­den vom 8. bis 19. Okto­ber in den bei­den ukrai­ni­schen Oblasts Win­nyzja und Chmel­nyzkyj statt. Neben der Ukrai­ne neh­men dar­an Mili­tärs meh­re­rer NATO-Staa­ten teil, dar­un­ter Bel­gi­en, Däne­mark, Groß­bri­tan­ni­en, die Nie­der­lan­de, Est­land, Rumä­ni­en, Polen und die USA.

Mehr zum The­ma — Erst­mals Manö­ver mit NATO-Kampf­jets in der Ukrai­ne : Bekämp­fung des S-300-Sys­tems als Übungs­ziel

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.