Um Demokratie nach Venezuela zu bringen” — Guaidó-“Gesandter” trifft sich mit Pentagon-Beamten


Der Prä­si­dent der vene­zo­la­ni­schen Natio­nal­ver­samm­lung, wel­che in dem latein­ame­ri­ka­ni­schen Land fak­tisch kei­ne Macht besitzt, stell­te im Janu­ar die Prä­si­dent­schaft von Nicolás Madu­ro in Fra­ge. Das Mili­tär und die brei­te Öffent­lich­keit unter­stüt­zen wei­ter­hin die Regie­rung Madu­ros. Rund 40 Län­der, allen vor­an die USA, sag­ten dage­gen umge­hend Juan Guai­dó ihre Unter­stüt­zung zu. 

Auf einer jüngs­ten Pres­se­kon­fe­renz bestä­tig­te Guai­dó : 

Das Tref­fen wird am Mon­tag statt­fin­den. Ich den­ke, dass es im Außen­mi­nis­te­ri­um sein wird, und unser Bot­schaf­ter wird uns das Ergeb­nis die­ses Tref­fens mit­tei­len.

Mehr zum The­ma — Geschei­ter­ter Putsch in Vene­zue­la – Wer stand auf wes­sen Sei­te ?

Car­los Vec­chio, der als “Gesand­ter” Guai­dós in den USA agiert, schick­te am Wochen­en­de ein Schrei­ben an US-Admi­ral Craig S. Fal­ler von SOUTHCOM, in wel­chem er um ein “Tref­fen mit einer tech­ni­schen Dele­ga­ti­on bat”, um die Demo­kra­tie in Vene­zue­la wie­der­her­zu­stel­len. 

Vec­chi­os Schrei­ben auf Twit­ter : 

Das United Sta­tes Sou­thern Com­mand (SOUTHCOM) ist das Süd-Kom­man­do der Ver­ei­nig­ten Staa­ten. Es führt u.a. alle mili­tä­ri­schen Ope­ra­tio­nen der USA in Latein­ame­ri­ka und in der Kari­bik. Das Per­so­nal umfasst neben 130 zivi­len Mit­ar­bei­tern, 850 mili­tä­ri­sche Mit­ar­bei­ter.

US-Admi­ral Fal­ler sag­te, er “freue sich” dar­auf, dar­über zu dis­ku­tie­ren, wie die USA die “zukünf­ti­ge Rol­le” der Dis­si­den­ten bei der “Wie­der­her­stel­lung der ver­fas­sungs­mä­ßi­gen Ord­nung” unter­stüt­zen könn­ten. Die legi­ti­me Regie­rung von Nicolás Madu­ro beschul­digt die USA seit lan­gem, ver­fas­sungs­wid­rig in Vene­zue­la einen Regime­wech­sel erzwin­gen zu wol­len. Die Vize­prä­si­den­tin Del­cy Rodríguez sag­te Anfang der Woche : 

Wir leh­nen das Schrei­ben eines der Put­schis­ten ab, in dem er um eine mili­tä­ri­sche Inter­ven­ti­on in Vene­zue­la im Namen einer Grup­pe von Put­schis­ten bit­tet (und) die ter­ro­ris­ti­sche Akti­vi­tä­ten durch­füh­ren, um Ver­wir­rung zu stif­ten und unser Hei­mat­land (ver­su­chen zu) desta­bi­li­sie­ren. 

In Washing­ton ist man der Ansicht, durch einen Macht­wech­sel mit Guai­dó an der Spit­ze Vene­zue­la zu einer Demo­kra­tie zu ver­hel­fen. 

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.