Ungewissheit durch Handelskrieg : Chinas Exporte fallen unerwartet stark um 20 Prozent


Trotz des Rück­gangs der Expor­te in die USA ver­kauf­te Chi­na in den bei­den Mona­ten für 290 Mil­li­ar­den US-Dol­lar mehr Waren auf den ame­ri­ka­ni­schen Markt, als es von dort impor­tier­te. Die­ser Han­dels­über­schuss Chi­nas mit den USA stieg um 3,9 Pro­zent. Der gesam­te Han­del Chi­nas mit der Welt fiel in bei­den Mona­ten um 3,9 Pro­zent im Ver­gleich zum Vor­jah­res­zeit­raum. Die Expor­te gin­gen um 4,6 Pro­zent zurück, wäh­rend die Impor­te ein Minus von 3,1 Pro­zent ver­zeich­ne­ten. Der Han­dels­über­schuss ins­ge­samt fiel um 13,6 Pro­zent auf 43 Mil­li­ar­den US-Dol­lar.

Mehr zum The­ma — “Mehr Unab­hän­gig­keit vom Wes­ten” — BRICS-Län­der schaf­fen eige­nes Zah­lungs­sys­tem

Wegen des lan­gen chi­ne­si­schen Neu­jahrs­fes­tes, das jedes Jahr zu einer ande­ren Zeit zwi­schen Janu­ar und Febru­ar gefei­ert wird, legt Chi­nas Zoll die Zah­len immer für bei­de Mona­te vor. (dpa)

RT Deutsch


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.