USA drängen Medien mit nicht-russophoben Meinungen ins Abseits – Außenpolitiker

Die USA ver­drän­gen Medi­en mit einer Posi­ti­on, die sich von jener der US-ame­ri­ka­ni­schen Russo­pho­ben unter­schei­det, aus der Infor­ma­ti­ons­land­schaft. So kom­men­tier­te Ser­gej Sche­les­njak, Mit­glied des Aus­schus­ses für inter­na­tio­na­le Fra­gen des rus­si­schen Par­la­ments, die Regis­trie­rung des Fern­seh­sen­ders RT Ame­ri­ca als aus­län­di­schen Agen­ten in den USA.
Sput­nik Deutsch­land – Aktu­el­le Top-News und Ana­ly­sen : Fotos, Vide­os, Info­gra­fi­ken

Kommentar verfassen