Verborgene Seiten im Tagebuch von Anne Frank nach 70 Jahren erstmals zugänglich


Die damals 13-jäh­ri­ge Anne hat­te auf den zwei Sei­ten am 28. Sep­tem­ber 1942 anzüg­li­che Wit­ze und eine Pas­sa­ge über Sexua­li­tät notiert. Auf Sei­te 78 ihres ers­ten rot­ka­rier­ten Tage­buchs habe sie “geschmiert”, schrieb Anne. Daher nut­ze sie den Platz für “der­be Wit­ze”. Ein Bei­spiel : “Wis­sen Sie, wozu die deut­schen Wehr­machts­mäd­chen in den Nie­der­lan­den sind ? Als Matrat­zen für die Sol­da­ten.”

Anne leb­te mit ihrer Fami­lie im Hin­ter­haus an der Prin­sen­gracht in Ams­ter­dam im Ver­steck vor den deut­schen Natio­nal­so­zia­lis­ten. Im August 1944 war die Fami­lie ver­ra­ten und depor­tiert wor­den. Anne starb im Alter von 15 Jah­ren 1945 im Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger Ber­gen-Bel­sen. (dpa)

Mehr zum The­ma — Künst­li­che Intel­li­genz soll Ver­rat an Anne Frank auf­klä­ren

RT Deutsch


Kommentar verfassen