Wahlen in Türkei : Erdogan führt Präsidentschafts- und Parlamentswahlen an


Nach vor­läu­fi­gem Stand der knapp 25 Pro­zent aus­ge­zähl­ter Stimm­zet­tel führt der tür­ki­sche Prä­si­dent Recep Tayy­ip Erdo­gan die Par­la­ments­wah­len deut­lich an.

Erdo­gan ver­eint auf sich rund 58 Pro­zent der Stim­men und hat zumin­dest vor­läu­fig die abso­lu­te Mehr­heit gewon­nen. Muhar­rem Ince von der kema­lis­ti­schen CHP folgt mit 27 Pro­zent. Der Par­tei­füh­rer der pro­kur­di­schen HDP Selahat­tin Demir­tas konn­te 5,6 Pro­zent gewin­nen.

Wahlen in Türkei: Erdogan führt Präsidentschafts- und Parlamentswahlen an

Bei den Par­la­ments­wah­len, die zu zehn Pro­zent aus­ge­zählt wur­den, führt eben­so das Wahl­bünd­nis von Erdo­gans AKP, die mit der natio­na­lis­ti­schen MHP und wei­te­ren klei­ne­ren Par­tei­en ein­ge­gan­gen wur­de. Laut Ana­do­lu gewann das soge­nann­te “Volks­bünd­nis” 65,75 Pro­zent. Die Alli­anz aus CHP, der natio­na­lis­ti­schen IYI Par­tei und Saa­det Par­tei kom­men auf knapp 25 Pro­zent. Wäh­rend die HDP abge­schla­gen bei 7,1 Pro­zent liegt.

Wahlen in Türkei: Erdogan führt Präsidentschafts- und Parlamentswahlen an

RT Deutsch


Kommentar verfassen