Russlands Opposition veranstaltet nicht genehmigte Kundgebungen und spricht von mehreren Festnahmen


Preview Russ­lands Oppo­si­ti­on führt an die­sem Sonn­tag in Mos­kau, Sankt Peters­burg und eini­gen ande­ren Groß­städ­ten Pro­test­kund­ge­bun­gen durch. Eini­ge davon sind von den ört­li­chen Behör­den nicht geneh­migt wor­den. So ver­sam­mel­te Ale­xei Nawal­ny sei­ne Anhän­ger gegen 14 Uhr Orts­zeit in der Twer­ska­ja-Stra­ße trotz des expli­zi­ten Ver­bots der Mos­kau­er Ver­wal­tung. Die Behör­den hat­ten den Akti­vis­ten ande­re Orte für ihren Pro­test­marsch gegen die Kor­rup­ti­on vor­ge­schla­gen.
RT Deutsch