Lawrow : USA fabrizieren Vorwand für militärische Intervention in Venezuela


Russ­land beob­ach­te die scham­lo­sen Ver­su­che der USA, einen künst­li­chen Vor­wand für eine mili­tä­ri­sche Inter­ven­ti­on in Vene­zue­la zu schaf­fen, erklär­te der rus­si­sche Außen­mi­nis­ter Ser­gei Law­row nach Gesprä­chen mit sei­nen indi­schen und chi­ne­si­schen Kol­le­gen Sush­ma Swa­raj und Wang Yi. Er sag­te :

Wir beob­ach­ten auf­merk­sam die Berich­te dar­über, was dort wirk­lich pas­siert. Wir sehen, wie abso­lut dreis­te Ver­su­che unter­nom­men wur­den, künst­lich einen Vor­wand für eine mili­tä­ri­sche Inter­ven­ti­on zu schaf­fen. […] Wir hören direk­te Dro­hun­gen aus Washing­ton, dass alle Optio­nen auf dem Tisch blei­ben. Die tat­säch­li­che Umset­zung die­ser Bedro­hun­gen stellt das in Umlauf­brin­gen mili­tä­ri­scher Aus­rüs­tung und das Aus­bil­den von [US]-Spezialeinheiten dar.

Die Ver­su­che, die vene­zo­la­ni­sche Gren­ze unter dem Vor­wand der huma­ni­tä­ren Hil­fe zu durch­bre­chen, wur­den “in der Hoff­nung auf Ver­lus­te” unter­nom­men, unter­strich der Diplo­mat und füg­te hin­zu :

Dar­auf folgt unter dem bekann­ten Sze­na­rio ein hys­te­ri­sches Schrei­en und es wird ein Ver­such einer mili­tä­ri­schen Inter­ven­ti­on unter­nom­men.

Mos­kau arbei­te aktiv mit allen Län­dern zusam­men, die wegen der sich abzeich­nen­den Mili­tär­ak­ti­on besorgt sind, so Law­row. Er fuhr fort :

Es ist kein Zufall, dass die bra­si­lia­ni­sche Füh­rung bereits erklärt hat, dass sie sich nicht dar­an betei­li­gen und ihr Ter­ri­to­ri­um nicht für die US-Aggres­si­on gegen Vene­zue­la zur Ver­fü­gung stel­len wird. […] Ich glau­be, dass kein latein­ame­ri­ka­ni­sches Land, ein­schließ­lich der Mit­glie­der der so genann­ten Lima-Grup­pe, die aktiv nach einer vor­ge­zo­ge­nen Prä­si­dent­schafts­wahl ruft und [den selbst­er­nann­ten Prä­si­dent] Juan Guai­dó unter­stützt, sich für eine mili­tä­ri­sche Inter­ven­ti­on aus­spre­chen.

Der rus­si­sche Spit­zen­di­plo­mat for­der­te von den Ver­ei­nig­ten Staa­ten, auf die Mei­nung der Staa­ten in der Regi­on zu hören :

Zunächst raten wir, sich auf die Ide­en des Mon­te­vi­deo-Mecha­nis­mus zu kon­zen­trie­ren, der einen lan­des­wei­ten Dia­log unter Betei­li­gung aller poli­ti­schen Kräf­te vor­sieht. […] Der vene­zo­la­ni­sche Prä­si­dent Nicolás Madu­ro hat sich wie­der­holt zu einem sol­chen Dia­log bereit erklärt. Lei­der leh­nen Herr Guai­dó und sei­ne Ver­bün­de­ten die­se Vor­schlä­ge ab und for­dern nur die Ein­hal­tung ihres Ulti­ma­tums einer vor­ge­zo­ge­nen Prä­si­dent­schafts­wahl.

RT Deutsch


Westen wusste von Anfang an Bescheid“ – Lawrow über Enthüllungen zu Duma-Fakes


Der rus­si­sche Außen­mi­nis­ter Ser­gej Law­row hat die jüngs­ten Aus­sa­gen eines Mit­ar­bei­ters des bri­ti­schen TV-Sen­ders BBC über die Insze­nie­rung der Video­auf­nah­men kom­men­tiert, die die Behand­lung von „Opfern“ der angeb­li­chen che­mi­schen Atta­cke in einem Kran­ken­haus der syri­schen Stadt Duma zei­gen.
Sput­nik Deutsch­land – Aktu­el­le Top-News und Ana­ly­sen : Fotos, Vide­os, Info­gra­fi­ken


Lawrow : Russland unterstützt Tadschikistan bei Modernisierung von Armee und Grenzsicherung


Russ­land wird Tadschi­ki­stan bei der Moder­ni­sie­rung sei­ner Streit­kräf­te und der Stär­kung sei­ner Staats­gren­ze ange­sichts der aus Afgha­ni­stan aus­ge­hen­den Bedro­hun­gen unter­stüt­zen, so der rus­si­sche Außen­mi­nis­ter Ser­gej Law­row am Diens­tag nach Gesprä­chen mit sei­nem tadschi­ki­schen Amts­kol­le­gen Sirod­jid­din Muh­rid­din. Law­row erklär­te :

Wir haben bereits damit begon­nen, unse­ren tadschi­ki­schen Freun­den bei der Neu­aus­stat­tung ihrer Streit­kräf­te und der Stär­kung der Staats­gren­ze zu hel­fen, auch im Hin­blick auf die anhal­ten­den Bedro­hun­gen, die wei­ter­hin vom afgha­ni­schen Ter­ri­to­ri­um aus­ge­hen.

Der Minis­ter ver­wies auf die Rol­le des rus­si­schen Mili­tär­stütz­punk­tes in Tadschi­ki­stan und beton­te, dass er ein wich­ti­ger Fak­tor für die Sicher­heit Tadschi­ki­stans und die gemein­sa­men Her­aus­for­de­run­gen der Orga­ni­sa­ti­on des Ver­trags über kol­lek­ti­ve Sicher­heit (OVKS) dar­stel­le. Der Minis­ter sag­te wei­ter :

Wir haben eini­ge inter­es­san­te Ide­en zur Ent­wick­lung der Zusam­men­ar­beit in Zen­tral­asi­en geäu­ßert, um die ver­blei­ben­den Pro­ble­me hier am effek­tivs­ten zu lösen und die har­mo­ni­sche Ent­wick­lung aller Staa­ten der Regi­on zu för­dern. […] Russ­land ist bereit, sich an die­sen Pro­zes­sen zu betei­li­gen, indem es die his­to­ri­schen Ver­bin­dun­gen, die gemein­sa­me wirt­schaft­li­che Basis, die wäh­rend der Sowjet­zeit geschaf­fen wur­de, und natür­lich das gemein­sa­me Inter­es­se an der Auf­recht­erhal­tung der Sicher­heit die­ser Regi­on, in der unse­re Ver­bün­de­ten und Freun­de leben, nutzt.

Im Früh­jahr letz­ten Jah­res ver­kün­de­te der Chef des rus­si­schen Sicher­heits­ra­tes Niko­lai Patru­schew, dass die OVKS-Mit­glieds­staa­ten die Arbeit an einer gemein­sa­men Daten­bank ter­ro­ris­ti­scher Grup­pen und ihrer Mit­glie­der beschleu­ni­gen müss­ten. Es wäre zudem von­nö­ten, ein Pro­gramm ins Leben zu rufen, das ein kon­zer­tier­tes Vor­ge­hen gegen ter­ro­ris­ti­sche Bestre­bun­gen und das Ver­bot ver­schie­de­ner extre­mis­ti­scher Mate­ria­li­en ermög­li­chen wür­de.

Mehr zum The­ma — OVKS : Rus­si­scher Sicher­heits­chef warnt Part­ner­län­der vor Rück­kehr von Ter­ro­ris­ten aus Nah­ost

Gleich­zei­tig for­der­te er sei­ne Kol­le­gen auf, Kanä­le, über die Ter­ro­ris­ten Gel­der und Aus­rüs­tung erhal­ten, zu neu­tra­li­sie­ren, regel­mä­ßig gemein­sa­me Anti-Ter­ror-Übun­gen durch­zu­füh­ren und ein gemein­sa­mes Pro­gramm zu ver­ab­schie­den, um die Ver­brei­tung ter­ro­ris­ti­scher und extre­mis­ti­scher Ide­en unter der jün­ge­ren Genera­ti­on zu unter­bin­den.

RT Deutsch


Russischer Außenminister Lawrow zu neuer US-Kernwaffe : Kleine Sprengkraft senkt Einsatzhemmschwelle


Ich möch­te Sie dar­an erin­nern, dass die­ses The­ma bereits in der letzt­jäh­ri­gen Über­prü­fung der Washing­to­ner Kern­waf­fen­po­li­tik behan­delt wur­de. Schon damals haben wir ernst­haf­te Beden­ken geäu­ßert,” sag­te Law­row auf einer gemein­sa­men Pres­se­kon­fe­renz mit sei­nem ira­ki­schen Amts­kol­le­gen Muham­mad Ali al-Hakim. Die Ent­schei­dung der USA mache die moder­ne Welt natür­lich kei­nes­wegs siche­rer.
“Wir wol­len sehen, wie Euro­pa auf die­se neue Run­de der ein­sei­ti­gen US-Aktio­nen reagiert, die die stra­te­gi­sche Sta­bi­li­tät tor­pe­die­ren”, füg­te Law­row hin­zu.
Zuvor wur­de bekannt, dass im US-Bun­des­staat Texas die Her­stel­lung neu­er nuklea­rer Spreng­köp­fe des Typs W76-2 mit klei­nem TNT-Äqui­va­lent ange­lau­fen war. Es han­delt sich um eine Modi­fi­ka­ti­on des W76-1, mit dem U-Boot-gestütz­te Rake­ten des Typs Trident bestückt sind. Es wird erwar­tet, dass die neu­en Spreng­köp­fe bis Ende des Geschäfts­jah­res 2019 bei der U.S.-Marine im Ein­satz sein wer­den.

Mehr zum The­ma – “Die neue Abnor­mi­tät”: Welt­un­ter­gangs­uhr steht bei zwei Minu­ten vor Mit­ter­nacht

RT Deutsch


Arrogante Großmachtpolitik der USA“: Lawrow zu Festnahme von Huawei-Finanzchefin


Die in Kana­da erfolg­te Fest­nah­me der Top-Mana­ge­rin des Hua­wei-Kon­zerns ist laut dem rus­si­schen Außen­mi­nis­ter Ser­gej Law­row ein wei­te­res Bei­spiel der US-Groß­macht­po­li­tik, der ein Ende gesetzt wer­den müs­se. Dies erklär­te er am Frei­tag.
Sput­nik Deutsch­land – Aktu­el­le Top-News und Ana­ly­sen : Fotos, Vide­os, Info­gra­fi­ken


VIDEO : Schweizerischer Jäger begleitet Flugzeug von Lawrow – wozu ?


Das Flug­zeug des Son­der­kom­man­dos „Ros­si­ja“ des rus­si­schen Außen­mi­nis­ters Ser­gej Law­row ist am Don­ners­tag nach sei­nem Start vom Flug­ha­fen in Genf bis zur öster­rei­chi­schen Gren­ze von einem Jagd­flug­zeug der schwei­ze­ri­schen Luft­streit­kräf­te beglei­tet wor­den. Dar­über berich­tet die Zei­tung „Ros­s­ijs­ka­ja Gas­eta“.
Sput­nik Deutsch­land – Aktu­el­le Top-News und Ana­ly­sen : Fotos, Vide­os, Info­gra­fi­ken