Riesiger Feuerball am Himmel über Venezuela gesichtet – Netz rätselt über Ursache der Erscheinung


Das fol­gen­de Video – in dem der Feu­er­ball zufäl­lig gefilmt wur­de, als jemand eine Kin­der­par­ty film­te – war eines der ers­ten, das im Inter­net auf­tauch­te. Bis­lang gab es kei­ne offi­zi­el­len Aus­sa­gen über das Gesche­he­ne.

Vie­le Inter­net­nut­zer reagier­ten auf den Vor­fall mit Iro­nie. “Gera­de wenn du denkst, es kön­ne nichts Selt­sa­me­res in Vene­zue­la pas­sie­ren, dann fällt ein Meteo­rit”, spot­te­te ein Nut­zer.

RT Deutsch


Leiche in luftiger Höhe schockiert Einwohner von Pattaya – Polizei rätselt über Hintergründe


Bei dem Toten han­del­te es sich um den 69 Jah­re alten Max Hol­den aus Oslo. Er wohn­te im 23. Stock des­sel­ben Hau­ses. Mit­ar­bei­ter der Poli­zei und der Feu­er­wehr brauch­ten drei Stun­den, um sei­ne Lei­che zu ber­gen, die unge­fähr in Höhe des 29. Stock­wer­kes hing. An der Außen­wand des Gebäu­des war eine lan­ge Blut­spur zu sehen. Bei einer foren­si­schen Unter­su­chung wur­de fest­ge­stellt, dass die Lei­che zahl­rei­che Schnitt­wun­den und eine Schuss­wun­de am Kinn auf­wies. Der Tote hat­te einen Regen­man­tel aus Plas­tik als Ober­klei­dung an. Bei einer Durch­su­chung fand die Poli­zei einen Zet­tel mit Wör­tern auf Nor­we­gisch. Es wur­de eine Unter­su­chung ein­ge­lei­tet, um die Hin­ter­grün­de des Vor­falls zu klä­ren, zum Bei­spiel ob es sich dabei um einen Mord oder einen Selbst­mord han­del­te. (Dai­ly Mail)

Mehr zum The­ma — An Bett gefes­sel­te Lei­che mit­ten auf sau­di­scher Stra­ße ent­deckt

RT Deutsch


Weiß Moskau etwas ? Welt rätselt, wozu Russland so viel Gold kauft


Der Welt­gold­rat WGC hat in sei­ner offi­zi­el­len Über­sicht berich­tet, dass Russ­lands Zen­tral­bank im drit­ten Quar­tal rekord­ho­he 92,2 Ton­nen Gold erwor­ben hat, was die größ­te Men­ge für eine sol­che Peri­ode ist. Damit stie­gen die rus­si­schen Gold­re­ser­ven auf mehr als 2000 Ton­nen, was 17 Pro­zent der gesam­ten Reser­ven des Lan­des aus­macht.
Sput­nik Deutsch­land – Aktu­el­le Top-News und Ana­ly­sen : Fotos, Vide­os, Info­gra­fi­ken


Mann kehrt nach seinem eigenen Begräbnis heim – Kanadische Polizei rätselt über Leiche


Die Fami­lie hat­te ihren Ver­wand­ten zuvor als ver­misst gemel­det. Die Poli­zei der west­ka­na­di­schen Stadt infor­mier­te sei­ne Ange­hö­ri­gen im August dar­über, dass in einem Kran­ken­haus ein alter Mann sei­nen Ver­let­zun­gen erle­gen war, und lud die poten­zi­el­len Hin­ter­blie­be­nen zur Iden­ti­fi­zie­rung ein. Komi­scher­wei­se iden­ti­fi­zier­te die Fami­lie die Lei­che als ihren Ver­wand­ten und setz­te sie bei. Im Okto­ber aber kam der Bestat­te­te wie­der zurück. Die Poli­zei lei­te­te eine Ermitt­lung ein und ver­mu­te­te, dass die Fami­lie irr­tüm­li­cher­wei­se einen stadt­be­kann­ten Pia­nis­ten bestat­ten ließ. Bei ihm han­del­te es sich um Scott Cush­nie mit dem Spitz­na­men “Pro­fes­sor Pia­no”, der eben­falls seit August ver­misst wur­de. Die Behör­den ord­ne­ten die Exhu­mie­rung an, um die Ver­mu­tung zu über­prü­fen. (The Star)

Mehr zum The­ma — An Bett gefes­sel­te Lei­che mit­ten auf sau­di­scher Stra­ße ent­deckt

RT Deutsch